Die digitale Währung Zcash (ZEC) hat ein neues Blockchain-Netzwerk hervorgebracht. Das durch den Fork entstandene Ycash-Netzwerk legt den Fokus auf das Mining auf handelsüblicher Hardware und soll insgesamt 21 Millionen Coins ausgeben.

Der erste Ycash-Block wurde am 19. Juli gemint. Trennpunkt war Block Nummer 570.000 der Zcash-Blockchain. Ycash ist losgelöst von der Electric Coin Company, die hinter Zcash und der Zcash Foundation steht. Der neu gegründete Ycash Development Fund soll mit fünf Prozent der neuen Coins gespeist werden, die ab Blockhöhe 570.000 generiert werden. Dies geschieht als Antwort auf ein Versprechen der Zcash-Gründer, welches laut Ycash-Initiator Howard Loo nicht eingehalten werden könne. Electric Coin Company hatte eine Begrenzung des Founders´ Reward auf zehn Prozent versprochen. 2,1 Millionen der insgesamt 21 Millionen Coins, die von Nutzern gemint werden, sollten demnach an die Electric Coin Company gehen. Diese Abgaben könnten in Zukunft jedoch deutlich höher ausfallen, so Loo in einem Blog-Eintrag. https://twitter.com/hloo?lang=de

Erstmalig angekündigt wurde das Ycash-Projekt im April. Seitdem wurde bekannt gegeben, dass Ycash den Zcash-Code und dieselbe Blockchain-Historie wie Zcash nutzen wird. Nutzer mit aktuellem Zcash-Schlüssel können demnach die gleiche Anzahl von Ycash nutzen.
Zcash soll künftig um weitere Funktionen ergänzt werden. Erst im Juni teilte die Electric Coin Company mit, man wolle eine skalierbare Zcash-Blockchain entwickeln und Sharding implementieren. Die Skalierbarkeitslösung ist bereits von der Ethereum-Blockchain bekannt.

Neben Zcash wurde kürzlich auch die Kryptowährung Grin gesplittet. Ebenfalls auf Datenschutz fokussiert, wurde der Coin nach dem Hard-Fork mit einem überarbeiteten Rewind-Schema für Grin-Wallets und anderen Funktionen ausgestattet.