Effizient die neuen Ethereum Kaufen

Transferwise: So funktioniert das beliebteste Fintech der Welt!


  Geldtransfer ins Ausland: TransferWise

Immer mehr Bitcoin-Benutzer wechseln zu Transferwise, da dies die einzige Fintech ist, die eine kostengünstige Alternative bietet, die auch einfach zu bedienen ist. Der ehemalige Skype-Mitarbeiter Taavet Hinrikus und der frühere Berater von PriceWaterhouseCoopers, Kristo Kaarman, haben vor einigen Jahren das Startup Transferwise gegründet. Das Unternehmen ist derzeit eines der am schnellsten wachsenden in Europa. Transferwise ist ein grenzenloses und gleichzeitig grenzüberschreitendes Zahlungssystem mit zahlreichen Schnittstellen zu verschiedenen Währungen und Banken. Laut dem renommierten Finanzmagazin Financial Times konnte Transferwise zwischen 2013 und 2016 um 3.392 Prozent zulegen. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Mitarbeiter auf 700.

Einfaches Geschäftsmodell als zentraler Erfolgsfaktor

Das Unternehmen & Das einfache Geschäftsmodell basiert im Wesentlichen auf der Möglichkeit billiger Geldtransfers ins Ausland. Im Vergleich zu anderen Banken, die häufig zwischen fünf und zehn Prozent für eine Überweisung verlangen, ist Tranferwise viel billiger. Darüber hinaus kritisieren viele Kunden, dass der Wechselkurs nicht transparent ist, was wiederum zu erheblichen Frustrationen führt.

Transferwise ändert sich immer zum aktuellen mittleren Wechselkurs und damit zum offiziellen Wechselkurs. Die Gebühren liegen zwischen 0,3 und 1,0 Prozent. Darüber hinaus verfügt Transferwise über Bankkonten in fast allen Ländern, weshalb das Unternehmen auf dem Markt so günstig agieren kann. Grundsätzlich wird kein Geld ins Ausland geschickt, nur eine Umbuchung. Das Geld wird dann bei der jeweiligen Bank im Ausland umgetauscht.

Inzwischen haben sich zahlreiche Anbieter mit einem ähnlichen Geschäftsmodell am Markt positioniert. Transferwise genießt immer noch die größte Verbreitung und das damit verbundene Bewusstsein. Darüber hinaus bieten einige dieser Unternehmen keinen umfassenden Service an. Vor diesem Hintergrund ist der fehlende Webzugriff keine Seltenheit.

Das Mehrwährungskonto und die randlose Debitkarte von Transferwise

Transferwise steht für einfache Geldtransfers. Mit dem sogenannten "Borderless Account" haben Benutzer die Möglichkeit, in mehr als 40 Währungen zu eröffnen. In gewisser Weise entsteht so eine Art Bankkonto in der jeweiligen Landeswährung. Benutzer können selbst Einzahlungen tätigen oder Geld überweisen lassen. Besonders nützlich für Leute, die gerne reisen.

2019 führte Transferwise auch die Bordless Debitcard ein, die für bestimmte Währungen bestellt werden kann.

Wachstum setzt sich fort

Im Jahr 2018 konnte Transferwise seinen Umsatz von 100 Millionen US-Dollar fortsetzen. In den letzten Monaten konnte das Unternehmen große Mengen an Investmentfonds sammeln, mit denen es nach Asien, Südamerika und in den Pazifik expandieren will. Transferwise ist keineswegs ein zweites Bitcoin und nicht resistent gegen Zensur. Transferwise bietet jedoch eine gute Plattform für den Handel mit Bitcoins.








Herrlich sowas diese Newsschlagzeile kam von
[ENGLISH]

(1 x gelesen, 1 tägliche Besuche)