Skip to content
Effizient die neuen Ethereum Kaufen


Bereits seit einigen Monaten werden immer wieder neue Informationen über die neue Kryptowährung von Telegram veröffentlicht. Nun rückt der voraussichtliche Start des Telegram Open Networks (TON) in greifbare Nähe. Der internationale Messaging-Dienst kommt damit offenbar der von Facebook und verschiedenen anderen Partnern geplanten Einführung der Kryptowährung Libra zuvor.

Telegram war in der Lage, Investoren von dem Projekt zu überzeugen und konnte von privaten Geldgebern 1,7 Milliarden US-Dollar einsammeln. Dadurch kann das Unternehmen auf das in der Branche übliche Initial Coin Offering verzichten, hat sich im Gegenzug aber zum Start des TON-Netzwerkes am 31. Oktober verpflichtet.

GRAM stützt sich auf einzigartiges Netzwerk

In einem mehr als 500 Seiten starken White Paper spricht Telegram von einer Blockchain der 5. Generation. Telegram spricht von einem eigenständigen Ökosystem, das auf der Rechenleistung eigener Superserver basiere. Damit könnten mehrere Millionen Transaktionen in der Sekunde durchgeführt werden. Zudem hat TON eine Nutzerbasis von 500 Millionen Accounts. Das würde das Netzwerk auf einen Schlag zu einer der größten Blockchains der Welt machen.

TON fokussiert neue Technologie-Generation

Anders als die von Facebook ins Leben gerufene Kryptowährung Libra fokussiert Telegram mit seinem GRAM Token nicht den internationalen Geldverkehr, sondern die Blockchain-Technologie. Es soll eine neue Blockchain-Generation entstehen. Der sogenannte Utility Token von Telegram ist daher nicht wie die Facebook-Variante als Stablecoin eingerichtet und ist somit offen für Volatilität .

Erste GRAM Tokens ohne Absprache gehandelt

Derweil kursiert ein Gerücht, dass Investoren Placeholder-Tokens entgegen der vertraglichen Vereinbarungen mit Telegram bereits am Markt angeboten haben. Investoren könnten durch dieses Vorgehen jegliche künftigen Ansprüche verlieren.










Herrlich sowas dieser Text kommt von

Scroll To Top