Wer kennt das nicht. Man will Geld anlegen aber schiebt den Termin mit der Bank auf weil der ganze Papierkram einfach zu anstrengend ist. Und oft muss man mehrmals persönlich vorbei, weil man nicht von Anfang an alle erforderlichen Dokumente dabei hatte. Nun schafft ein Bot Abhilfe: Mit der Unterstützung der Saxo Bank lanciert Selma als eines der ersten Fintechs nun die digitale Kontoeröffnung in der Schweiz.

Selma ist eines der ersten Schweizer Fintechs, welches die digitale Kontoeröffnung anbieten! Wenn alles rund läuft, vergeht zwischen Anmeldung und Eröffnung des Depots und Kontos weniger als ein Tag, so die Aussage von Selma. Kein Banktermin, kein Papierkram, keine Postwege. Wer interessiert ist, kann via Bot unter www.selmafinance.ch ein Konto erstellen:

Selma Finance Bot

Selma Finance ist ein sogenannter Robo-Advisor. Das heisst der Bot berät und managt das Vermögen der Kunden automatisch. Wer sich ein derartiges Portfolio und Konto erstellen lassen möchte, braucht allerdings den Mindestbetrag von 5000 CHF. Und ein wenig Zeit, denn erstmal stellt der Bot Selma ein paar sehr persönliche Fragen. Diese Daten helfen dann, das Vermögen des Kunden automatisiert zu verwalten. Selma Finance nennt das gesamte Konto dann „Investment-Planet“. Wieweit Selma Finance Kryptowöhrungen unterstützen wird, ist noch unklar. Sicher ist: Der Selma Bot ersetzt den Private Banker und die persönlichen Bankbesuche. Dies macht die Kontoführung günstiger: Die wiederkehrenden Kosten belaufen sich auf 6 Franken pro Monat. Selma Finance ist im Kanton Schwyz registriert und unterliegt damit vollumfänglich Schweizer Finanzegulierung.

Quellen