Die japanische Zentralbank, die Bank of Japan (kurz BoJ), gab gestern bekannt, dass sie mit ihrem CBDC experimentiert, um die Machbarkeit des Projekts aus technischer Sicht zu überprüfen. CBDC steht für "Central Bank Digital Currency" oder Zentralbank-Kryptowährung.

Ähnlich wie bei vielen anderen Zentralbanken, einschließlich der europäischen, amerikanischen und chinesischen, möchte die BoJ ihre Landeswährung digitalisieren. Es ist dem Rest Europas und den Vereinigten Staaten voraus. China ist mit diesem Projekt am weitesten entfernt. Es ist das erste Mal, dass die Zentralbank einen Proof of Concept ankündigt. Die Bank hat jedoch noch keinen entsprechenden Zeitplan veröffentlicht.

Zusammenarbeit mit anderen Ländern

Zuvor hatte die Bank ihre Ergebnisse in in einem Bericht mit dem Titel "Technische Schwierigkeiten für CBDCs" mitgeteilt. Es wurde festgestellt, dass die Machbarkeit eines CBDC aus technischer Sicht überprüft werden muss. Die Bank schrieb auch, dass Japan gerne mit anderen Zentralbanken und relevanten Institutionen zusammenarbeiten würde, um das CBDC einzuführen.

Im Februar berichtete Reuters dass die Zentralbanken aus Großbritannien, Japan, Kanada und Schweden mit der europäischen Zentralbank zusammenarbeiten wollten, um zu untersuchen, wie eine digitale Währung aussehen könnte.

Hindernisse stehen der CBDC im Weg.

Nach Angaben der japanischen Zentralbank gibt es zwei große technische Hindernisse. universeller Zugang und Belastbarkeit. Universeller Zugriff bedeutet, dass jeder Zugriff auf eine Kryptowährung der Zentralbank haben muss. Dies gilt beispielsweise auch für Personen, die kein Smartphone besitzen. Nikkei berichtete im Jahr 2018, dass nur 65 Prozent der Japaner ein Smartphone haben. Die Bank schrieb, dass es wichtig ist, das CBDC so zu entwickeln, dass es einer großen Anzahl von Benutzern zur Verfügung steht.

Die Bank versteht Resilienz als Offline-Verfügbarkeit im Falle eines Stromausfalls. Die BoJ betonte die Bedeutung der Zugänglichkeit in jeder Art von Umgebung, auch in Notfällen wie Erdbeben.

Der digitale Yen und die Blockchain

Die Bank sollte auch die Verwendung einer Blockchain für die Kryptowährung des Staates in Betracht ziehen. Wenn sich die Bank gegen eine Blockchain und ein zentrales System entscheiden würde, wären die Transaktionsgeschwindigkeiten höher und die Kapazität größer. Der Nachteil wäre jedoch, dass das System aufgrund der Abhängigkeit von einem zentralen Knoten ausfallen könnte. Die Blockchain wäre daher für den Aspekt der Belastbarkeit geeignet. Die Blockchain wäre etwas langsamer, aber es gibt keinen zentralen Punkt mehr, an dem das Netzwerk zusammenbrechen könnte.

Bild über Unsplash


Herrlich sowas dieser Text kam von
[ENGLISH]