Peking hat große Pläne mit der Blockchain. In der vergangenen Woche veröffentlichte die Beijing Blockchain Working Group umfangreiche Pläne mit der Blockchain für die Verwaltung. Dies geht aus einem Bericht von Technode hervor.

Verwaltung von Verwaltungsangelegenheiten über Blockchain

Dem Bericht zufolge wird Peking ein System für digitale Verwaltungsbehörden einrichten, Wege zum Datenaustausch finden und eine überregionale Zusammenarbeit ermöglichen. All dies wird auf einer nationalen Blockchain-Plattform stattfinden. Dies ist der erste Schritt, um Peking zu einem globalen Blockchain-Hub zu machen. Dieses Unterfangen soll bis 2022 verwirklicht werden.

Was nützt Blockchain in Peking?

Ein 145-seitiges Dokument beschreibt die Pläne unter Verwendung der Blockchain-Technologie. Die chinesische Hauptstadt plant, mit diesen Bemühungen mit anderen Technologiezentren wie Shenzhen, Hainan und Hangzhou zu konkurrieren. Mehr als hundert Verwaltungsbehörden werden die Blockchain verwenden, um eine Vielzahl von Problemen zu lösen.

12 verschiedene Anwendungsfälle werden beschrieben. Die Blockchain könnte beispielsweise auf Flughäfen oder für kommunale öffentliche Dienste für Bürger verwendet werden. Beispielsweise könnte der Zoll auf Daten zugreifen, wodurch lange Wartezeiten der Vergangenheit angehören.

Die Blockchain-Technologie könnte auch für Unternehmen verwendet werden. Auf diese Weise können sich Anleger auf die Zahlen verlassen, um in ein Unternehmen zu investieren. Peking möchte auch den Einsatz von Blockchain-Technologie in Start-ups fördern, indem es einen Fonds einrichtet und ein „Talent Training System“ für Blockchain-Entwickler einführt.

Die chinesische Regierung ist ein Fan von Blockchain, aber nicht von Bitcoin.

Seitdem hat Präsident Xi Jinping die Blockchain gelobt. Die Einführung der neuen Technologie schreitet zügig voran. Im vergangenen Jahr nannte der chinesische Präsident die Blockchain einen Durchbruch auf den man sich in Zukunft konzentrieren sollte.

Laut der chinesischen Website Qcc.com sind im Land über 45.000 Unternehmen registriert, die Blockchain-Technologie verwenden.

Letzte Woche wurde auch berichtet, dass das chinesische Ministerium für Humanressourcen und soziale Sicherheit nach Blockchain-Entwicklern und Betreibern von Blockchain-Anwendungen sucht.

Bild über Unsplash [19659013] Corinna ist Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, ohne dass Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie am ersten Tag nicht in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung des Gesetzgebers und klare Gesetze beim Einsatz digitaler Münzen.


Herrlich sowas dieser Post schrieb

[ENGLISH]