Effizient die neuen Ethereum Kaufen

Bitcoin ist eine Absicherung gegen globale Instabilität

Der argentinische Peso hat ein Drittel seines Wertes über Nacht verloren, die Spannungen zwischen China und den USA nehmen zu, die EZB will den Zinssatz senken und die Unruhen in Hongkong werden schlimmer.

Hongkongs Finanzminister, Paul Chan, erwartet, dass die Unruhen nicht nur den lokalen Handel beeinflussen werden, sondern auch das wirtschaftliche Wachstum von Hongkong einschränken könnten.

Des Weiteren plant die EZB, den Zinssatz erneut zu senken. Dies ist für viele Europäer ein Grund zur Sorge.

Die Jyske Bank A/S, Dänemarks drittgrößte Bank, verkündete, dass sie 10-jährige Hypotheken bei einem negativen Zinssatz von 0,5 Prozent anbieten wird. Während das für zukünftige Hauskäufer gut sein könnte, ist dies meist ein schlechtes Zeichen.

Negative Zinsen

Negative Zinsen sind im Allgemeinen ein Zeichen dafür, dass die Kreditgeber vorsichtig sind und nicht wissen wie die Märkte sich entwickeln werden. Einige Banken sind bereit, kleine Verluste zu machen, indem sie niedrige oder negative Zinssätze anbieten, anstatt zu riskieren, dass Kreditnehmer Kredite mit höheren Zinsen aufnehmen, die sie in Zukunft nicht mehr zurückzahlen können.

Trade War

In der Zwischenzeit drohte Präsident Trump, weitere 10 Prozent der Einfuhrzölle auf chinesische Waren im Wert von über 300 Milliarden Dollar zu erheben. Als Reaktion darauf schwächte die chinesische Regierung den Yuan weiter ab, um den Export zu begünstigen und die Einwohner Chinas davon abzuhalten, Waren aus anderen Ländern zu importieren. Außerdem forderte die Regierung alle staatlichen Unternehmen auf, die Einfuhr landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus den Vereinigten Staaten einzustellen. Die chinesische Währung hat einen wichtigen Widerstand von 7 Yuan pro US-Dollar durchbrochen, was das schwächste Niveau seit 2008 darstellt.

Brexit

Wir dürfen natürlich nicht den Brexit vergessen. Die Ungewissheit, ob es einen Deal oder No-Deal Brexit geben wird, sorgt zur weiteren Unsicherheit auf den Märkten. Die meisten Investmentbanken müssen sich mit dem britischen Pfund beschäftigen, der an Wert verliert.

Während sich Anleger in wirtschaftlich turbulenten Zeiten Gold zuwenden, scheint es so, als würde Bitcoin ebenfalls an Beliebtheit gewinnen.

Sind die aktuellen Probleme mit staatlichen Währungen und der Handelskrieg groß genug, um Investoren dazu zu bringen, ihr Vermögen in Bitcoin anzulegen?

Es scheint, als wären wir Teil einer vielversprechenden Bewegung.










Prima dieser Text schrieb

(1 x gelesen, 1 tägliche Besuche)
Spread the love