Seit dieser Woche ist an der Schweizer Börse Bitcoin handelbar: Der Amun Bitcoin Cash ETP. Dies ist das weltweit erste, physisch besicherte Bitcoin Cash-Produkt. Der Amun Bitcoin Cash ETP (Ticker: ABCH) verfolgt die Entwicklungen auf dem Bitcoin Cash-Markt und folgt damit also exakt dem Preis von Bitcoin Cash.

Damit können nun Investoren an der Schweizer Börse im regulierten Umfeld in Bitcoin Cash investieren. Dieses Produkt dürfte vor allem für institutionelle Invstoren wie Versicherungen und Pensionskassen interessant sein. Allerdings berechnet die Amun AG, der Herausgeber des Amun Bitcoin Cash ETP (ABCH) eine Gebühr von 2.5% für die Deckung mit „echtem“ Bitcoin Cash, Versicherung usw.

Haupteigenschaften

  • Absicherung durch Verbriefung: Genauso wie Aktien kann der Amun ETP an der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange) allgemein eingesehen werden. Besondere Vorkehrungen müssen hierfür nicht getroffen werden.
  • Einfach und Unkompliziert: Die einfache Struktur verbindet die Leistung direkt mit Bitcoin Cash (ohne Hebelwirkung)
  • Sicherheit: Die bestmögliche institutionelle Absicherung ist dank einer Vielzahl von Sicherheitsmaßnahmen garantiert. Hierzu zählen: Cold Storage, mehrere private Schlüssel, Whitelisting und Prüfpfade.
  • Pfandbesicherung: Amun lagert die zugrundeliegenden Bitcoin Cash-Assets offline im Cold Storage – und zwar immer und zu jeder Zeit zu einem Wert von 100 Prozent.

Bitcoin Cash ist nicht Bitcoin (Anmerkungen der Amun AG zu Bitcoin Cash)

Das bekannte 2008 von Satoshi Nakamoto veröffentlicht Bitcoin-Paper hatte einen sehr einfachen Titel, der Satoshis Vision verdeutlicht: „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ (Bitcoin: Ein direktes elektronisches Zahlungssystem). Obwohl digitales Bargeld das Ziel gewesen sein könnte, gab es mit steigender Popularität der Bitcoins Meinungsverschiedenheiten unter den Nutzen und Fans.

Einige glaubten, dass Bitcoins eine digitale Geldanlage ist. Andere wollten, dass Bitcoins eine Transaktionswährung wird. Nachdem das Netzwerk grösser wurde und die Anzahl der Transaktionen zunahm, dauerte es länger und kostete mehr Geld, die Blockchain zu synchronisieren. Dabei wurden diverse Vorschläge zur Lösung der Probleme von der Community gemacht. Bitcoin Cash und Litecoin sind zwei davon.

Als Bitcoin vor einem Jahrzehnt erschaffen wurde, war die Grösse eines Blocks von Transaktionen in der Blockchain auf nur ein Megabyte begrenzt. Das machte das Netzwerk langsam und teuer. Die Hauptänderung von Bitcoin Cash bestand darin, die Grösse eines Blocks auf acht Megabyte zu erhöhen. Dadurch konnten mehr Transaktionen abgewickelt werden, was sowohl die Bearbeitungszeit als auch die Gebühren deutlich reduzierte.