Effizient die neuen Ethereum Kaufen

Das sind die Gründe für den Bitcoin-Crash heute!

Was war das für ein start in den Tag. Bitcoin und insbesondere die Altcoins crashten so schnell so heftig wie noch nie. In knapp 30 Minuten wurden 13 Milliarden aus dem Markt genommen, unglaublich. Bitcoin war zeitweise um die 8% im Minus und pendelt sich aktuell bei circa -5% ein. Noch schlimmer traf es weitere Majorcoins wie Ethereum, Ripple und Bitcoin C(r)ash. Diese verloren klar über 10%. Was sind die Gründe für den Crash? Es wird ziemlich viel spekuliert. Einige vertretbare Thesen scheinen sich herauszukristalisieren:

Insbesondere die Altcoins fielen um über 10%.

These #1: SEC

Gerüchte um die amerikanische Finanzaufsicht SEC und die Mögliche Zulassung von Bitcoin-ETFs machten die Runde. Seit Monaten wartet die Krypto-Szene auf eine Entscheidung seitens der SEC bezüglich börsennotierter Krypto-Fonds wie Bitcoin-ETFs. Der nächste mögliche Zulassungstermin ist für den 26. Oktober angesetzt. Derartige Gerüchte beeinflussen den Bitcoinpreis stark. Dies war schon vor einem Jahr der Fall. Wir erinnern uns: Im Jahr 2017 zur gleichen Saison machte Bitcoin binnen fünf Wochen einen Sprung von 6691 auf 20.000 US-Dollar. Dies geschah sehr wahrscheinlich auf Grund der Erwartung und dem Launch eines BTC Futures-Vertrag. Ein ETF ist eine deutlich andere Hausnummer und setzt den Kauf von BTC voraus. Daher die hohe Volatilität aktuell.

These #2: Walfisch

Whale nennt man die Trader, welche so grosse Positionen halten, dass sie den Kurs beeinflussen können. Via Twitter macht ein Gerücht die Runde, dass von einer auf eine andere Wallet den sagenhaften Betrag von 15.000 BTC transferiert wurden. Ob dieser Transfer etwas damit zu tun hat ist unklar, allerdings liegt der Zeitpunkt exakt im Zeitraum des großen BTC-Abverkaufs:

Der Account Whale Alert ist allerdings mit Vorsicht zu geniessen. Oft hat sich in nachträglichen Diskussionen herausgestellt, dass diese grossen Beträge von Bitcoin-Börsen generiert wurden. Börsen, die lediglich Kundengelder bsp. in eine Cold Storage Wallet verschoben und dergleichen.

These #3: Asien

Die anachronistischen Märkte wie der Dow Jones Index kämpften gestern mit massiven Abflüssen, denn die Konjunktur- und Zinssorgen steigen weiter an. Gleichzeitig kam eine Warnung des Internationalen Währungsfonds IWF heraus. Die Organisation warnte ausdrücklich vor steigenden Zinsen und einer möglichen Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China. Eigentlich keine wirklich neuen Nachrichten, trotzdem verursachte dies alles Zusammen einen grossen Ausverkauf. Noch herbere Verluste mussten die Technologiewerte verkraften. Der Nasdaq100-Index gab 4,4 Prozent ab. Besonders betroffen waren die FAANG-Aktien. Netflix z.B. verlor über 8 Prozent. Heute zogen die Börsen rund um den Globus nach. Insbesondere Japan blutet in diesem Moment. Nun machen die Gerüchte die Runde, dass speziell im Bitcoin-Land Japan die Trader versuchen, ihre Positionen mittels BTC zu decken. Und es ist ja nicht das erste Mal, dass Bitcoin auf bestimmte Bewegungen traditioneller Märkte reagiert.

 

Sodl oder Hodl?

Was es auch immer einen der legendärsten Crashes im Markt der Kryptowährungen verursacht hat, wir werden es wohl nie mit 100%-iger Sicherheit erfahren. Was denken Sie? Weitere Thesen gerne in den Comments:







Genialer Text diese Newsschlagzeile wurde geschrieben von

(2 x gelesen, 1 tägliche Besuche)
Spread the love